Profitable Startup Ideen – es muss nicht immer Fintech sein…

Der profitabelste Weg, dein eigenes Online Business zu starten ist definitiv mit einem eigenen Info-Produkt.

Damit kannst du genauso erfolgreich sein wie die ganzen Startups von denen du immer in der einschlägigen Presse liest.

Dabei hast du damit noch einen entscheidenden Vorteil: Du bist nicht angewiesen auf irgendwelche Kapitalgeber!

Kapitalgeber im Nacken zu haben ist kein Zuckerschlecken. Das bereitgestellte Kapital verlangt seinen Tribut und genau so viel wird von dir als Unternehmer: Stetiges Wachstum, horrende Erfolgszahlen und ständige Kontrolle durch die Kapitalgeber.

Mit deinem eigenen digitalen Produkt genießt du die gleichen Vorteile wie ein “normaler” Unternehmer: Ein fantastisches (Zweit-)Einkommen, freie Zeiteinteilung und die Freiheit, dass zu tun was du willst. Du spielst das Spiel nach deinen Regeln!

Erschaffe dir einfach dein eigenes, kleines profitables Startup. Du musst ja nicht gleich das nächste Facebook erfinden wollen (so wie ich ;-)).

Warum sind Info-Produkte so rentabel?

Wissen ist Macht!

Und echtes Wissen hat immense Wert für diejenigen, die nach einer Lösung für ein bestimmtes Problem suchen.

Und du bietest deiner Zielgruppe dieses wertvolle Wissen. Deine Kunden werden liebend gerne dafür bezahlen!

Schau dir folgende Grafik an:

Verstehst du was ich meine? Die Herstellung eines profitablen Info-Produkts kostet so gut wie nichts – ausser deiner Zeit.

Softwareprodukte oder Apps sind ebenso hochprofitabel. Erfordern aber in den meisten Fällen ein sehr hohes Startkapital.

Zudem ist alles bereits vorhanden, was du zum Start deines Business brauchst: Website (WordPress), Hosting, Zahlungssysteme, E-Mail Software…

Du kannst von Anfang an auf fertige Systeme zugreifen und diese nach deinen Wünschen konfigurieren.

Das Beste: Das meiste ist völlig kostenlos verfügbar!

Läuft dein Geschäft und du erzielst regelmäßig Einnahmen kannst du auf kostenpflichtige Lösungen zurückgreifen, die dir noch mehr Möglichkeiten in der Konfiguration geben.

Soll ich dir was sagen? Generation X2 läuft schon lange und erfolgreich und meine Kosten belaufen sich nur aufs Hosting der Website!

Das alles bringt dir von Anfang an nur Vorteile. Du brauchst dich nicht mit Technik auseinandersetzen und hast dadurch genügend Zeit um dich auf das Konzept und den Aufbau deines Geschäfts zu konzentrieren.

Digitale Produkte kann man super in vier Kategorien einteilen:

  1. e-books (oder Ähnliches wie Audios, Videos etc.)
  2. Coaching
  3. Online Kurse
  4. Mitgliederprogramme

e-books

Dieses Produkt ist wohl einfachste und gängigste Einstieg ins eigene online Business. Ein e-book ist leicht zu erstellen und erfordert nur den Zeitaufwand.

Oftmals musst du gar nicht erst etwas vollkommen Neues erschaffen. Wenn du schon eine gewisse Zeit regelmäßig Artikel für deinen Blog schreibst (ein absolutes Muss!) und du schon einiges an Informationen zu deinem Thema zusammengestellt hast, ist es sogar relativ einfach.

Bündle die wichtigsten Infos aus deinen Blogartikeln, ergänze hier und da und schon hast du dein erstes Buch!

Beispiele:

  • Leckere und einfache Rezepte für eine schnelle Diät
  • Die richtige Farbwahl und Kombinationen für ein glückliches Zuhause
  • Wie startet man einen erfolgreichen Blog für junge Mütter?
  • Gartenarbeit mit der ganzen Familie die wirklich Spaß macht!
  • Grillen für “Nichtköche”

Coaching

Als Coach zu arbeiten ist nicht so schwer wie es klingt.

Du hast einen Blog und hilfst damit deiner Zielgruppe. Ein anderes Produkt existiert noch nicht.

Warum hilfst du dann den Leuten nicht auf persönlicher Ebene?

Menschen zahlen eine Menge Geld für “persönliche & direkte” Hilfe. Denk doch nur mal an die Personal-Trainer…

Du weißt was deine Zielgruppe will und braucht. Du hast die Antworten auf deren Fragen.

Ein Coach macht eines: Er hört zu und gibt die passenden Ratschläge.

Es reichen meist 20 – 30 Kunden und schon hast du ein sehr gut laufendes Business.

Vor allem bildet dies einen super Grundstock für zukünftige Produkte wie Online Kurse oder verschiedene e-books.

Für echtes Coaching und je nach Thema und Umfang kannst du extrem hohe Preise kalkulieren.

Beispiele:

  • Hilfe für Menschen die vom Alltag überfordert sind.
  • Zurück ins Berufsleben nach der Schwangerschaft.
  • Angst vor Mobbing
  • Job suchen und finden

Online Kurse

Kurse müssen nicht zwingend aus Videos bestehen. Wobei natürlich eine gesunde Mischung aus Videos und Texten wesentlich mehr Wissen vermitteln kann.

Texte, Arbeitsblätter, interaktives Studienmaterial…Dir sind keine Grenzen gesetzt um dein Wissen zu vermitteln.

Du glaubst, dir fehlt es an Material? Wenn du schon längere Zeit einen Blog betreibst und vielleicht sogar als Coach schon deinen Kunden geholfen hast, verfügst du über tonnenweise Material für deinen eigenen Online Kurs.

Beispiele:

  • Zeitsparendes Arbeiten am Mac oder Windows-Rechner
  • WordPress OHNE zuvor je eine Website gebaut zu haben
  • Blogartikel schreiben für alle
  • Gehaltsverhandlungen führen
  • Mit der richtigen Bewerbung zu deinem Traumjob

Mitgliederprogramme

Bei einem Mitgliederprogramm muss der Interessent meistens erst bezahlen bevor er an die Inhalte kommt.

Dies siehst du am besten bei Fitness-Apps oder z. B. bei einer Kochschule.

Für umfangreiche Mitgliederprogramme sind die Interessenten bereit, regelmäßig gutes Geld bei dir zu lassen.

Dadurch kannst du einen stetigen Umsatz generieren, musst aber auch den Content immer TOP aktuell halten. Keiner zahlt einen monatlichen Beitrag wenn ihn immer die gleichen Inhalte erwarten.

Beispiele:

  • Musikschule
  • Kochschule
  • Dinner-Club
  • Meditieren
  • Achtsamkeit-Training

Wie findest du nun die richtige Idee für dein Start Up?

Du kannst im Grunde ein eigenes Info-Produkt aus ALLEM bauen!

Aus jedem Thema kannst du ein Geschäft machen solange es dafür eine Zielgruppe gibt.

Natürlich kommt es beim Umsatz auf die Größe deiner Zielgruppe und auf die Qualität deines Produkts an.

Ich helfe dir, dein Start Up zu gründen und schuppst dich in Richtung Erfolg.

Melde dich einfach bei mir an, lies meinen Blog und melde dich wenn du Fragen hast.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.