Die Wahrheit über deinen Erfolg im online Business

Achtung! Für diesen Artikel bitte versuchen, den „Gier frisst Hirn“-Virus weitestgehend zu unterdrücken. Ansonsten is‘ dieser Artikel für deine Zwecke nämlich für’n Arsch – und deine Chance auf Erfolg in Zukunft auch!

In diesem Artikel zeige ich dir eine der Grundvoraussetzungen, um im Business erfolgreich zu sein. Ich räume mit ein paar Mythen auf und hoffe, dass sich der ein oder andere die Augen öffnen lässt.

Überleg‘ einfach mal kurz: Du reißt dir laufend den Arsch für „dein Business“ auf! Du reißt dir den Arsch auf, um dir endlich ein freies Leben leisten zu können. Für dich, für deine Familie. Was bleibt am Ende des Monats, trotz deines unermüdlichen Einsatzes, für deine Träume und Wünsche übrig? Bist du deinem Ausbruch aus dem „Hamsterrad“ wirklich ein Stück näher gekommen?

Im Zuge der Buchveröffentlichung von „Am Arsch die Waldfee“ haben mich unzählige Zuschriften mit fast immer der gleichen Kernaussage erreicht: „Ich mach das jetzt schon so lange, habe alles ausprobiert und nix kommt dabei rüber!“

Viele Gurus und „Motiviations-Könige“ werden jetzt sagen: „Man muss nicht nur ‚probieren‘, man muss durchhalten und MACHEN!“

Ja, ist schon gut. Einfach mal die Fresse halten!

Lass uns mal versuchen, die gängige Erfolgskurve der meisten Menschen in einer Monatsansicht darzustellen:

Sieht es bei dir vielleicht ähnlich aus?

Im Prinzip handelt es sich nicht um eine Erfolgskurve. Es ist im Grunde die Darstellung des dauernden Misserfolgs und das Wettrennen um ein paar zusätzliche Euros. Die angepriesene „finanzielle Freiheit“ immer im Hinterkopf, erträgt man eine Niederlage nach der anderen.

Gerade im Bereich der Affiliates hat sich ein neuer Trend entwickelt, der schon fast Ähnlichkeiten mit Drückerbanden aufweist. Es wird mit einer Sensationsgeilheit und dem Wecken der reinen Geldier eine Fanbase aufgebaut, die für nichts anderes gut ist, als für den eigenen Profit verheizt zu werden.

Gewinnt man Fans, indem man ihnen dauernd vor die Augen führt, was für ein scheiss Leben sie angeblich führen? Scheinbar funktioniert das heute so.

Lass uns mal hinter die Kulissen blicken. Ein schlauer Typ entwickelt ein Produkt, mit dem jeder eine Menge Kohle verdienen kann. Weil er hat es ja auch so gemacht. Dieses Produkt handelt bei den meisten Anbietern vom Affiliate-Marketing. Der „leichteste Einstieg ins online Business“.

Der Anbieter selbst hat „mit dieser Methode im ersten Monat über 100.000,- Euro verdient“. Klingt doch mehr als fantastisch, oder?

In der Realität sieht es so aus: Er hat die Hunderttausend wirklich verdient. Mit diesem Produkt und in einer Zeit, in der es noch etwas ganz Neues war. Mit der Methode, die er den Menschen verkaufen will, waren es KEINE Hunderttausend. Dies lässt sich ganz leicht nachvollziehen wenn man mit den Leuten spricht, die seiner Anleitung folgen, spricht: Sie hängen irgendwo zwischen 200 Euro und 1.000 Euro pro Monat fest.

Wie kommt er dann zu diesen extrem hohen Einnahmen? Ganz einfach. Indem er Affiliates „züchtet“. Er bietet 50% Provision. Schafft ein Affiliate 200 Euro im Monat, gehen auch 200 Euro auf sein Konto. Schaffen dies 50 Affiliates, hat er 10.000 Euro verdient.

Die Erfolgskurve des Marketers dürfte ungefähr aussehen:

Merkst du den Unterschied? Hier nochmal im direkten Vergleich.

In diesem Modell existiert eine gegenseitige Abhängigkeit. Der Guru und Marketer KANN ohne seinen Schwarm an Affiliates nicht überleben! Und der Affiliate hängt im Strudel des Marketerien fest.

So sehr ich mich auch mit meinen Methoden von denen der Gurus und Marketer abheben will – ich finde diesen massiven Unterschied keineswegs als ungerecht. Die Menschen wollen es nicht anders und kennen es gar nicht anders. Sie haben es auch nie anders gelernt.

Wie sieht nun mein persönlicher Wunschtraum für diese Branche aus? Relativ simpel.

Jemand entwickelt ein Produkt aus seinem persönlichen Wissensfundus heraus. Er oder sie erkennt, was eine bestimmte Zielgruppe braucht um bestimmte Probleme aus der Welt zu schaffen. Im besten Fall hat dieser „Entwickler“ genau auf dem selben Weg ein Problem für sich selbst aus der Welt geschafft und macht mit seinem Produkt seine bewährte Methode publik.

Nutzer des Produkts sind begeistert und empfehlen dieses Produkt weiter. Dafür bekommen sie eine Prämie in Form einer Provision.

Was finde ich an diesem Oldschool-Modell so toll? Derjenige, der das Produkt empfiehlt spricht auch aus eigener, grundehrlicher Erfahrung. Bedeutet im Umkehrschluss, dass ich ihm vertrauen schenken kann.

In einem gesunden Unternehmen sollte ein Chart in etwa so aussehen:

Stetig steigende Einnahmen über einen langen Zeitraum. Es gibt keinerlei Begrenzung nach oben. Warum existiert diese Grenze hier nicht? Ganz einfach. Man ist von keinen anderen Faktoren abhängig und besitzt als Unternehmer die volle Kontrolle über alle Aspekte des eigene Business.

Im Wahnsinn steckt Methode

Seit jeher lassen sich Menschen sehr leicht blenden, wenn sie die Erfüllung eines brennenden Wunsches in greifbarer Nähe spüren.

Wir alle wurden dahingehend von der Werbung und den Medien konditioniert. Glaub’s mir, ich war jahrelang in der Werbefilmindustrie unterwegs und hatte mit vielen, vielen Werbeagenturen zu tun.

Alle Werbeversprechungen kann man auf eine Kernaussage reduzieren: „Wenn du unser Produkt nicht benutzt, bist du nicht mal die Hälfte wert.

Benutzt du nicht unseren Rasierer, bekommst du keine Frau ab. Benutzt du nicht unsere Zahnpasta, wird dich nie ein Mädchen küssen. Benutzt du nicht unser Dusch-Gel, landest du nie mit einer Frau im Bett. Du bist jetzt schon nichts wert und wenn du meine Formel zum reich werden nicht benutzt, wirst du es nie zu etwas bringen.

Dem Konsumenten wird nichts schmackhaft gemacht – es wird die Angst geschürt.

Gerade im Bezug auf das Geld verdienen. Geht es der Person, die wirklich dringend Geld benötigt, nicht schön dreckig genug? Muss hier nicht ein ganz anderer Ansatz gewählt werden, wenn man dieser Person wirklich helfen will?

Was hilft dieser Person ein geschenktes Buch mit alten Binsenweisheiten? Was helfen dieser Person 5 Euro weitervermittelten Buch und die Aussicht auf eventuelle Upsells daraus? Lass dieser Person im besten Fall insgesamt 500 Euro einnehmen, vielleicht sogar 1.000 Euro, ist das bei den meisten nicht nur ein Tropfen auf den heissen Stein?

Und warum – verdammt nochmal! – wird diese Person in einem schier endlosen Verkaufs-Funnel festgehalten?! Warum benutzt man diese Person noch weiterhin dazu, seine eigenen scheiss „Ich mach dich reich“-Parolen in die Welt zu tragen?

Genau aus diesem Grund:

GRAFIK MARKETER

Damit dem Marketer und Guru die Kohle nicht ausgeht!

Ich glaube, ich lehne mich nicht zu weit aus Fenster, wenn ich behaupte, dass 90% der „willigen Fans“ NIE auch nur annähernd die Einnahmen erzielen, die ihnen in Aussicht gestellt worden sind und immer wieder aufs Neue in Aussicht gestellt werden.

Wo liegt dann der Hund begraben?

Produkte und Dienstleistungen werden entwickelt und vertrieben um Bedürfnisse der Konsumenten zu stillen. Wo Probleme sind, existiert ein zahlungswilliger Markt. Daran ist nichts verwerfliches. In einem Goldrausch verkauft der kluge Geschäftsmann Schaufeln.

Im online Business zielt jeder nur auf den schnellen Euro ab und nutzt die Gutgläubigen und Verzweifelten aus.

Einzig und alleine der Marketer verbindet „Geld“ mit etwas positiven. Für den ganzen Rest ist das liebe Geld immer noch der Grund allen Übels.

Geld ist schuld an gescheiterten Beziehungen. Geld ist schuld an Schreit und Auseinandersetzungen. Geld zerstört Freundschaften. Geld macht das Leben nicht mehr lebenswert. Geld ist schuld an so vielen Unglücken.

Es ist aber nicht das Geld, dass an all dem und noch so viel mehr die Schuld trägt. Es ist das FEHLENDE Geld!

Klar gibt es klyptomanisch veranlagte wohlhabende Menschen. Auch psychische Erkrankungen lassen wir jetzt mal beiseite. Aber kannst du dir vorstellen, dass ein wohlhabender Mensch mit einer Strumpfmaske in die nächstbeste Tankstelle rennt?

Fast kein Mensch hat ein zu 100% gesundes Verhältnis zum Thema Geld. Es kann nie genug sein und es ist immer zu wenig.

Und genau hier liegt der Hund begraben! Man muss die Menschen wieder für das Thema Geld sensibilisieren. Es sind nicht die Politiker oder der Chef schuld daran, dass Mitte des Monats kein Geld mehr in der Haushaltskasse ist. Man selbst trägt die Verantwortung. Immer!

Und genau hier muss angesetzt werden. Man kann keinem Anfänger horrende Einnahmen versprechen, wenn dieser NULL unternehmerisches Wissen hat. Man kann keine irren Gewinne in Aussicht stellen, wenn das nötige Grundwissen fehlt.

Viele Marketer und Gurus machen es trotzdem. Weil jeder Fisch an der Angel ein paar zusätzliche Einnahmen bedeutet. Und mit den Einnahmen aus diesem Schwarm wächst der Wohlstand des Marketer und des Gurus. Ein „Kunden-Support“, der den User immer aufs neue bei Laune hält, tut sein übriges.

JEDER kann sein eigenes online Business gründen und immens viel Geld damit verdienen. JEDER! Bei dem einen dauerte ein bisschen länger, bei dem anderen geht’s schneller. Ganz normal.

Man kann es auch jedem beibringen, ein eigenes Business zu gründen. Wenn die richtige Vorarbeit gemacht wird.

Man erreicht nicht die finanzielle Freiheit, indem man als treudoofer Handlanger die Produkte eines anderen bewirbt. Man erreicht die finanzielle Freiheit, indem man sich selbst und sein eigenes Produkt für seine Zielgruppe so wertvoll wie möglich macht!

Und den Schritt dahin, bekommt man in so gut wie keinem angebotenen Produkt beigebracht. Es fehlt der Schritt, aus sich selbst herauszubrechen. Das sind die eigentlichen Fesseln. Das Hamsterrad ist nicht der Vollzeitjob. Man selbst ist das Hamsterrad!

Man fällt immer wieder in die eigene, eingefahrene Tretmühle zurück. Geld ist knapp? Na ja, lass uns mal 25 Euro in dieses neue Investitionsmodell stecken. Vielleicht kommt ja dieses Mal was heraus. Oder wir probieren auch diese neue Methode aus, in dem wir uns einen vorgefertigten Testblog für Affiliate-Produkte kaufen. Kommt bestimmt gut, wenn hunderte anderer genau das selbe Zeug schreiben wie ich. Eine Downline aufbauen wäre auch eine Möglichkeit. Die Leute sind bestimmt voll motiviert und machen mir den Geldbeutel voll…

Ein länger, steiniger Weg

Ich selbst habe viel, viel Lehrgeld zahlen müssen. Menschlich und finanziell. Das es mir und meiner Familie heute so gut geht, habe ich einer Sache zu verdanken: Es war der Tag, an dem ich zu mir selbst gesagt habe, „Mir reicht‘s jetzt endgültig mit der ganzen Scheisse!“.

Diese Entscheidung hat einen Prozess in Gang gesetzt. Ein Prozess des Lernens, des Machens, des Ausprobierens, des Verzichts und schlussendlich des Aufstiegs.

Die ersten Schritte erscheinen steinig. Der Weg zum Ziel scheint unendlich lang. Aber sind die ersten Barrieren gefallen, macht es einfach nur noch Spaß!

Egal ob in der Suchtberatung, bei den Vorträgen an Bildungseinrichtungen, auf meinem Blog, in meinen Coachings oder auch in meinem Buch – ich habe das für mich entdeckt, was ich am meisten liebe: Ich will mein Wissen weitergeben. Ich will, dass so viel freie Menschen wie nur möglich da draußen herumlaufen.

Ich will, dass so viele Menschen wie möglich endlich erkennen, wieviel Potential in ihnen steckt. Potential, dass unter all dem über die Jahre angesammelten Müll vergraben ist.

Von den Lesern habe ich einhellig zu hören bekommen, dass sie meine Herangehensweise sehr zu schätzen wissen. Das ich endlich „nicht mal wieder so ein Spacko mit leeren Versprechungen bin“. Die Leute haben langsam genug von den Marktschreiern.

Ich verschenke keine Produkte im Wert von zig tausend Euros um das eigentliche Produkt dann für 300 Euro zu verkaufen. Solche Angebote am Ende eines strunzdoofen, unsinnigen und inhaltlosen Webinars finde ich unter aller Sau und jenseits des gesunden Menschenverstands.

Ich habe einfach ein Buch geschrieben, dass so gut wie möglich meinen Weg beschreibt und Methoden zeigt, die ich selbst angewendet habe und immer noch anwende. Und dieses Buch funktioniert für sich alleine. Ohne Upsells!

Und ja, ich biete auch demnächst einen online Kurs an, der all dies und noch viel mehr beinhalten wird. Meines Erachtens und auch durch umfangreiche Nachforschung belegt, einer der umfangreichsten in Deutschland erhältlichen Kurse zur Businessgründung.

Du hast die Chance auf ein eigenes Business. Die Chance, auf ein völlig neues Leben. Lerne aus meinen Misserfolgen und gehe deinen eigenen, unabhängigen Weg.

Du hast es nicht nötig, am Rockzipfel eines Marketer oder eines anderen Unternehmens zu hängen. Der einzige, auf den du dich verlassen kannst und musst bist DU.

Scheiss auf die Regeln und Vorschriften, die dir andere machen wollen – nur um sich selbst die Taschen vollzustopfen! Hör damit auf zu glauben, Facebook ist die einzige Möglichkeit um schnell Geld zu verdienen. Nur ein unternehmerischer Idiot baut sein eigenes Business auf der Plattform eines anderen Unternehmers auf!

Hör auf zu glauben, dass es irgendwelche „Geheimnisse“ oder „magische Pillen“ gibt!

Verstehe mich bitte nicht falsch: Affiliate-Marketing ist weder etwas Schlechtes noch etwas, dass nicht zu viel Geld führen kann. Es ist nur weitaus schwieriger und komplexer als es viele im Internet behaupten. Will man es richtig betreiben kommt auch noch ein enormer Kostenfaktor hinzu, den man mit Einnahmen ausgleichen muss. Von der vorherrschenden Konkurrenz nicht zu schweigen.

Der einzige Schlüssel zum Erfolg bist du!

Ich bin ein ganz normaler Mensch mit ganz normalen Wünschen und Träumen. Egal was ich bis jetzt erreicht habe und noch erreichen werde, dies wird immer so bleiben. Was mich unterscheidet ist, dass ich nicht mit dem „Schwarm“ schwimme. Dies macht den größten Teil meines Erfolgs aus.

Ich könnte noch seitenweise weiterschreiben. Es ist noch lange nicht alles gesagt. Meine Gedanken und Ratschläge teile ich in unregelmäßigen Abständen in meinem Newsletter. Du kannst mir auch direkt eine E-Mail schreiben oder mich über Facebook kontaktieren, wenn dir was auf der Leber brennt.

Zum Abschluss lege ich dir mein Buch ans Herz. Es kommt ganz tief aus mir und ich teile meine persönlichsten Geschichten mit dir. Damit auch du diesen Ausbruch schaffen kannst!

Klicke einfach auf das Bild und du gelangst zu weiteren Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.