Der seriöseste und beste Weg im Internet Geld zu verdienen

Wenn du im Internet nach Möglichkeiten suchst um Geld zu verdienen, bekommst du vor allem eines: Jede Menge bla bla bla…

Abertausende Menschen verdienen mittlerweile ihr Geld (und das nicht gerade wenig und völlig automatisiert) im Internet mit ihrem eigenen Businessmodell. Warum hast du das bis jetzt nicht gemacht?

Die Antwort: Wegen dem bla bla bla!

Ein Großteil des sozialen Lebens spielt sich mittlerweile digital ab. Auch wenn das viele nicht hören wollen, aber die sozialen Netzwerke verschwenden eine Menge (vervollständigen) Zeit!

Wo findet man dann die meisten Tipps, Ratschläge etc. zum Thema „Geld verdienen“. Natürlich in Facebook und Co.

Wenige machen sich auf die Suche in Google. Und deshalb kommen auch nur wenige auf die wirklich wertvollen Tipps und Anleitungen.

So wird das große „Bla Bla Bla“ der Gurus und Marketer-Marktschreier schnell zum Nonplusultra.

Unzählige Methoden und Tricks werden angeboten, die das schnelle und einfache Geld verdienen ermöglichen sollen.

Als ich angefangen habe, bin ich natürlich auch auf diesen ganz speziellen Websites gelandet. Jeder ist Millionär und jeder kann Millionär werden. Ohne Probleme! Tolle neue Welt!

Und auch ich habe nicht nur wertvolle Zeit in Facebook verschwendet, sondern auch in völlig sinnlosen Webinare und meine Festplatte war voll von stupiden „Ratgebern“. Von meinem E-Mail-Postfach ganz zu schweigen. Verbranntes Geld Hülle ich einfach mal unter den Mantel des Schweigens.

Kommt dir das alles irgendwie bekannt vor?

Es endet meistens in einem Teufelskreis:

  • Man schnuppert eine geniale Möglichkeit.
  • Gibt Geld aus und investiert eine Menge Zeit.
  • Es funktioniert irgendwie für eine gewisse Zeit (aber von einem bahnbrechenden Einkommen ist trotzdem nichts zu merken).
  • Man gibt auf und sucht nach einer neuen genialen Möglichkeit.
  • Der Scheiss beginnt von vorne.

Eines lernst du nirgends: Wie man als echter Unternehmer handeln muss, um dauerhaft erfolgreich sein zu können.

Ich zeige dir heute im Überblick die für mich (und den vielen anderen, die Tausende von Euro im Monat damit verdienen) beste Möglichkeit, um im Internet Geld zu verdienen. Dieses Geschäftsmodell ermöglicht jeden Menschen, dass Leben zu führen das er oder sie immer führen wollte.

Ich war ganz weit unten…Und genauso habe ich es geschafft.

Schritt 1: Finde eine für dich passende Geschäftsidee

Hier scheitern die meisten Menschen obwohl sie noch gar nicht angefangen haben.

Sie sehen die Gurus und Marketer-Könige mit ihren Millionen-Produkten und sind der festen Überzeugung „Ich habe das nie im Leben drauf!“.

Andere selbst auferlegte „Erfolgsbremsen“ sind z. B. diese hier:

  • Ich bin kein Experte für irgendwas!
  • Ich kenn mich mit der ganzen Technik nicht aus!
  • Warum sollten die Menschen gerade bei mir kaufen?!
  • Ich habe keine oder zu wenig Zeit!
  • Es machen doch schon so viele. Da habe ich keine Chance!
  • Ein eigenes Business kostet viel Geld!

Ich bin kein Experte für irgendwas!

Jeder Mensch ist in irgendeiner Sache besser und weiß mehr als andere Menschen.

Du hast ein Hobby für das du regelrecht aufgehst und dem du jede freie Minute widmest? Vielleicht lässt sich daraus eine profitable Geschäftsidee formen…

Du bist eine alleinerziehende Mutter und eine echte Meisterin im organisieren? Geschäftsidee!

Du hast erfolgreich Gewicht abgenommen und keine Angst vor dem Jo-Jo-Effekt? Geschäftsidee!

Du kannst schneller und effektiver lernen als andere? Geschäftsidee!

Du hast bis jetzt immer deine Gehaltserhöhungen bekommen? Geschäftsidee!

Du hast trotz anderer Ausbildung einen hochgehalten Job in einem völlig anderen Bereich bekommen? Geschäftsidee!

Du beschäftigst dich seit Jahren mit dem Achsamkeitstraining und hast fantastische Resultate erzielt? Geschäftsidee!

Diese Liste lässt sich endlos fortführen. Wenn du immer noch der Meinung bist, du kannst nichts gut genug, um daraus eine Geschäftsidee zu entwickeln, frag doch einfach mal deine Freunde und Bekannte.

„Was schätzt du an mir und was kann ich deiner Meinung nach besonders gut?“

Du wirst mit den Resultaten überrascht sein! Es kommen Dinge ans Tageslicht, mit denen du nie im Leben gerechnet hast. Weil es Fähigkeiten sind, die für dich eine Selbstverständlichkeit darstellen.

„Also irgendwie kommen alle immer zu dir, wenn sie Beziehungsprobleme haben. Du hast immer eine Lösung parat!“ Geschäftsidee!

Ich kenne mich mit der ganzen Technik nicht aus!

Was braucht man zu Beginn?

  1. Website (WordPress)
  2. E-Mail-Marketing
  3. Schreibprogramm

Einen Website-Provider findet jeder. Meistens bietet der Telefonanbieter, bei dem man sowieso einen Vertrag laufen hat, äußerst kostengünstige Lösungen an.

Ansonsten einfach googeln. Sucht man günstigen WordPress-Hostern wird man sehr schnell fündig. Die Einrichtung ist im Handumdrehen erledigt. Auch wen. Man der Meinung ist, dass man sich nicht auskennt.

Ich bevorzuge ganz klar WordPress. Man behält die volle Kontrolle und kann im Prinzip machen was man will.

Beim Design heißt es gerade am Anfang: Es muss nicht perfekt sein – es muss funktionieren!

Schöne klassische Themes, die den Fokus auf den Text legen und nicht ablenken gibt es eine Menge. Völlig kostenlos.

Hierzu schaust du dir im einfach andere Blogs an um zu sehen, mit welchem Layout das angenehmste Lesen ermöglicht wird. Oder auch Blogs, die eine ähnliche Thematik behandeln wie du.

Dann sucht in WordPress einfach nach Themes, die für dich passend erscheinen. Bei fast allen kannst du dir Demos ansehen.

Das Theme ist dann mit einem Mausklick installiert und aktiviert.

Wichtig ist vor allem, dass dein Theme die Möglichkeit besitzt irgendwo ein Anmeldeformular prominent platzieren zu können.

Damit kommen wir auch gleich zum E-Mail-Marketing.

Hier verwende ich MailChimp. In vollem Umfang kostenlos zu verwenden bis 2000 Leads und selbsterklärend. MailChimp selbst bietet sehr ausführliche Dokumentationen auf der Website an.

Ein Schreibprogramm brauche ich dir wahrscheinlich nicht zu erklären. WORD bei Windows und PAGES auf dem Mac.

Damit schreibst du deine Artikel, Mails und kannst PDFs erstellen. Bei Pages auch echte eBooks im EPUB-Format.

Ich selbst verwende noch iA Writer weil ich die meiste Zeit auf meinem iPad schreibe. Aus dieser App heraus kann ich meine Blogartikel direkt als Entwurf (inkl. allen Formatierungen) an meine WordPress-Seite schicken.

Und mehr brauchst du am Anfang nicht!

Warum sollten die Menschen gerade bei mir kaufen?

Ganz einfach. Weil du eine individuelle Lösung aus deiner Sicht von dir anbietest.

Du sprichst eine bestimmte Zielgruppe an, die sonst kein anderer anspricht.

Du hast eine Lösung entwickelt, die nur du besitzt und anwendest.

Klar bieten andere auch Diäten an und Ernährungspläne. Hier liegt es aber an dir, eine wirklich einzigartige Lösung zu entwickeln.

Bleiben wir beim Thema Ernährung.

Energie den ganzen Tag – Die schnelle und einfache Küche für vielbeschäftigte Geschäftsleute. Das können Rezepte sein, die jeder leicht nachkommen und die man den ganzen Tag über als kleinen Energieschub zu sich nehmen kann.

Werbeslogan oder Headline: **Wie ich es schaffe, fit und jung auszusehen, obwohl ich die ganze Woche im Stress unterwegs bin. **

Man könnte das noch weiter herunterbrechen und sich zum Beispiel auf Reise- und Flugbegleiter konzentrieren.

Dies ist ein echtes Beispiel und die Dame, die damit ihr eignen Geschäft gegründet hat, verdient damit tausende Euro pro Monat.

Du selbst bist das beste Beispiel dafür, dass du die richtige Lösung gefunden hast.

Ich habe keine oder zu wenig Zeit!

Ja, ein eigenes online Business zu starten kostet gerade in der Anfangsphase viel Zeit und Energie. Jeder Guru und Marketer der etwas anderes behauptet lügt.

Bist du in einem Vollzeitjob, plane dir unter der Woche insgesamt fünf Stunden Zeit ein. Und natürlich jede freie Minute am Wochenende.

Vergiss aber nicht zu leben! Das ist genauso tödlich für dein Business.

Hast du keinen Vollzeitjob, sollte es im Normalfall einfacher sein, die Zeit zu finden.

Hast du Kinder? Nutze die Zeit zwischen den alltäglichen Ritualen.

Will man Erfolg, muss man dafür arbeiten. Will man ein freies Leben und aus dem Hamsterrad ausbrechen, muss man im Vorfeld etwas dafür tun.

Glaubst du wirklich, die jungen Millionäre haben keine schlaflosen Nächte voller Arbeit hinter sich?

Wer keine Zeit und Arbeit investieren will, hat scheinbar doch nicht das Bedürfnis, frei zu sein.

Es machen doch schon so viele. Da habe ich keine Chance!

Aber keiner macht es so wie DU. Genau hier liegt der Unterschied und die Abgrenzung zu deinen Mitbewerbern.

Das Internet ist der Platz, wo JEDER eine reelle Chance hat.

Ein eigenes Business kostet viel Geld!

Hierzu habe ich einen eigenen Artikel geschrieben. Den findest du hier.

Ich kann dir nur eines sagen: Es kostet dich weniger als 20 Euro. Die größte Investition ist und bleibt deine Zeit.

Schritt 2: Teste deine Zielgruppe, deine Marktchancen und liefere wertvolle Inhalte.

Das Finden einer Idee und die Analyse dieser Idee erfordert den größten Zeitaufwand im Vorfeld. Machst du diesen Schritt so genau und detailliert wie möglich, erspart es dir im Nachhinein viel Ärger, Frustration und Zeit.

Außerdem gehen dir keine Einnahmen durch eine fertig ausgearbeitete Idee verloren, von der keine Mensch etwas wissen, keiner dafür Geld ausgeben will oder es gar keinen großen Markt dafür gibt.

Du darfst nie vergessen, für wen du dein Business gründest: Nicht für dich und dein Ego, sondern für dein Zielpublikum und die Konsumenten!

Behältst du das immer im Hinterkopf, wird ein Prozess in Gang gesetzt. Du entwickelst, schreibst und machst für diejenigen, die sich dafür interessieren.

Um herauszufinden ob deine Idee die Chance zu einen echten Knaller hat, gibt es einen einfachen Weg: Google und die direkte Kommunikation mit deinem Zielpublikum.

Du willst mit deiner Idee im Internet Geld verdienen? Dann rede auch mit denjenigen, die bereit dazu sein könnten, für deine Hilfe Geld zu bezahlen.

Finde heraus, wo ihr größter Schmerzpunkt liegt. Finde heraus, was sie unbedingt wollen und wonach sie schon lange suchen.

In meinem „Business Firestarter“-Newsletter schicke ich unter vielen anderen Techniken auch die komplette Anleitung um eine Idee auf Herz und Nieren zu testen. Das Anmeldeformular findest du rechst in der Leiste oder auch ganz unten.

Per E-Mail erhältst du auch detaillierte Anleitungen, wie du den perfekten Inhalt lieferst. Content, der von deinen Lesern auch wirklich gelesen wird und der dich in den Suchmaschinen OHNE viel SEO etc. nach oben bringen wird.

Lieferst du Content, den keine Sau außer dich selbst interessiert, bekommst du keinen Traffic und dadurch keine Leads. So einfach ist das.

Schritt 3: Traffic und Leads

„Du musst dein SEO beachten! Achte auf das SEO!“

Wenn es um Content geht, wirst du ähnliche Aussagen überall lesen und hören.

Halte dich am Anfang nicht mit solchen Dingen auf! Du hast besseres zu tun. Glaub mir.

Mach dir lieber Gedanken über deinen Content und Blende diesen ganzen SEO-Kram fürs erste aus. Du brauchst stetig steigenden Traffic und Leser, die sich in deine E-Mail-Liste eintragen.

Nach was suchen die Personen in deiner Zielgruppe? Lass uns hierfür wieder das Ernährungsthema aufgreifen.

“Fett verbrennen und ein Six-Pack ohne hungern und in 8 Minuten pro Tag!“

Dieses Beispiel ist aus den USA. Der Typ bietet ein eBook mit Rezepten und kurzen Trainingseinheiten für umgerechnet ca. 60 Euro. Und das Teil geht weg wie warme Semmeln!

Auf seinem Blog hat er insgesamt nur ca. 8 Artikel. Aber in jedem Artikel geht er auf ein spezifisches Problem seiner Zielgruppe (vielbeschäftigte Leute) ein und löst dieses. Über seinen Newsletter bekommt man einzelne Ausschnitte aus dem Buch und auch das ein oder andere Rezept.

“Muskelaufbau für Nerds, Mutanten und Sesselfurzer!“

Auch ein echtes Beispiel und wieder aus den USA. Diese Jungs treiben die Zielgruppenansprache auf die Spitze und sind extrem erfolgreich.

Auch ihre Artikel sind extrem Gehaltvoll, jedoch verlieren sie nie den humorvollen Stil und nehmen sich auch gerne selbst auf die Schulter.

Bei beiden Beispielen handelt es sich am Ende um ein Produkt der unteren Preisgruppe. Zwischen 60 und 100 Euro.

Beide sprechen die Sprache ihrer Zielgruppe: Vielbeschäftigte Geschäftsleute und eben die Computer-Nerds, Beamte und einfach anderen Typen, die auch noch Humor verstehen. Darfst dreimal raten, welches Angebot ich nutzen würde 😉

Beide stechen für ihre Zielgruppe in den Suchergebnissen heraus. Ihre Listen haben eine eine Größe im fünfstelligen Bereich.

Natürlich haben beide schon ein sehr gut laufendes Business. Sie sind aber nur dahin gekommen, weil sie von Anfang an perfekten Content, zugeschnitten auf ihre Zielgruppe, geliefert haben.

Du bist ein Student und hast eine tolle Methode für dich entwickelt, mit der du fantastisch für Prüfungen lernen kannst? Dann sprich auch nur zu Studenten, die in einer ähnlichen Situation stecken wie du.

Am Anfang hast du einen Blog, in dem du deine Gedanken und Ratschläge mit den Leuten teilst, die im selben Ausgangspunkt feststecken, in dem du auch irgendwann mal kurz vorm verzweifeln warst. Sprich einfach zu Ihnen und beantworte die Fragen, die du auch hattest.

Bietest du noch ausführlichere und exklusive Inhalte in deiner Liste, wird diese auch stetig wachsen.

Google erkennt mittlerweile hochwertigen Content und belohnt dich mit einem besseren Ranking.

Deine Leser selbst danken es dir auch. Indem sie deine Artikel mit ihren Freunden und bekannten teilen. Sie werden Vertrauen zu dir aufbauen weil sie merken, du meinst es wirklich ernst mit ihnen.

Für alle weiteren Schritte ist eines besonders wichtig: Bleibe in Kontakt mit deinen Lesern und binde sie mit ein. Stelle Fragen, mache Umfragen und beginne eine Konversation. Nimm die Probleme deiner Zielgruppe von Anfang an ernst.

So findest du heraus, was deine Leser wollen und was nicht. Welche Erwartungshaltung haben sie? Würden sie auch Geld für die Lösung bezahlen?

Ziele nicht von Anfang an auf tausende von Leads ab! Leads, die du über bezahlte Anzeigen „kaufst“ sind nicht halb so viel wert wie solche, die von selbst auf deine Website gekommen sind und zu denen eine Vertrauensbasis aufgebaut worden ist.

Selbst mit einer Liste von 50 Leads kannst du ein erfolgreiches Business starten!

Schritt 4: Dein erstes Produkt

Gleich mit einem 1.000 Euro Videokurs zu starten wäre absoluter Irrsinn!

Beginne mit einem kleinen eBook, einem kurzen Ratgeber oder ähnlichem. Irgendetwas im Bereich von zwanzig bis fünfzig Euro.

Wichtig auch hier: Dieses Produkt darf NICHT nur ein Aufhänger sein für folgende Produkte. Es muss alleine funktionieren und eine Lösung bieten.

Du kannst ganz einfach deine Blogartikel und auch deine unveröffentlichten Entwürfe nehmen, sie überarbeiten, umbauen und mit Bildern versehen. Schon hast du ein erstes Produkt!

Hast du deine Hausaufgaben gemacht, werden von deiner Liste mit fünfzig Personen mindestens die Hälfte dein erstes Produkt kaufen.

Ab da heißt es wieder dranbleiben!

„Aus den Augen, aus dem Sinn!“ gibt es nicht!

Fordere Feedback ein und finde heraus, was fehlt. Mache zu deinem „großen“ Produkt eine Umfrage. Damit findest du heraus wo immer noch die größten Schmerzpunkte liegen und wieviel die Menschen bereit sind, dafür zu bezahlen.

Ziel ist im Endeffekt das zu liefern, dass verlangt wird. Nicht mehr und nicht weniger.

Bleibe auch mit den Lesern im Kontakt, die dein erstes Produkt nicht gekauft haben. Deren Feedback ist oft noch wertvoller.

Zeige ihnen aber stets, dass du ihre Entscheidung respektierst. Es gibt immer Gründe, wenn man etwas nicht kaufen will oder kann.

Erfolg geht nicht von jetzt auf gleich!

Dies war jetzt nur ein grober Überblick.

Du musst dir nur eines immer vor Augen halten: Das freie Leben, dass du dir durch dein eigenes Business erhoffst, passiert nicht von jetzt auf gleich.

Jeder erfolgreiche Unternehmer musste vor dem großen Durchbruch in manchen Dingen zurückstecken und einfach mal die Arschbacken zusammenkneifen.

Du musst dranbleiben und weitermachen. Hast du erstmal deine ersten drei Verkäufe gemacht, hindert dich nichts mehr, auch noch dreihundert oder dreitausend Verkäufe zu tätigen!

Drei Verkäufe dienen dir als Signal, dass es wirklich Menschen gibt, die für deine Hilfe bereit sind, Geld auszugeben.

Erst wenn du an diesem Punkt angelangt bist, kannst du mit den komplizierteren Schritten weitermachen.


Willst du ein eigenes Business und ein geiles, freies Leben oder nicht?! Klicke hier, und du bekommst von mir alles was du wissen musst! Vom Mindset, über das nötige unternehmerische Wissen bis hin zu einer ausführlichen Start-Anleitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.